Recht kom­pli­ziert”?!

Die­se Sei­te dient ver­schie­de­nen Zwe­cken:

Dem bei­läu­fi­gen Nut­zer — so es die­sen denn geben soll­te — soll sie einen Ein­blick dar­in geben, wel­che Ein­drü­cke sich in einem Juris­ten­le­ben so bie­ten. Zu die­sem Zweck birgt sie vor­ran­gig Bil­der von Gerichts­ge­bäu­den und Ein­drü­cke aus dem Jus­tiz­all­tag, aber auch Schnapp­schüs­se im losen Zusam­men­hang z.B. mit Dienst­rei­sen, Pro­jek­ten und Fort­bil­dun­gen. Da ich der­zeit — gemes­sen an der Stand­ort­treue des durch­schnitt­li­chen deut­schen Juris­ten — rela­tiv viel her­um­kom­me, hat sich hier eini­ges Bild­ma­te­ri­al ange­sam­melt, das ich ger­ne mit der Öffent­lich­keit tei­len will. Denn die Jus­tiz hat vie­le Gesich­ter …

Für den inter­es­sier­ten Fach­mann (m/w) fin­det sich hier eine Über­sicht über Fach­pu­bli­ka­tio­nen und Vor­trä­ge, die Ver­fas­ser im Lauf der Jah­re in die Welt gesetzt hat — zum Gewer­be­recht, Sicher­heits­recht und in jün­ge­rer Zeit vor allem zum Asyl- und Ver­wal­tungs­pro­zess­recht. Soweit die Bei­trä­ge vom Ver­lag frei­ge­ge­ben wur­den, sind sie unmit­tel­bar auf der Sei­te abruf­bar; ansons­ten fin­det sich zumin­dest eine Fund­stel­le und eine Kurz­zu­sam­men­fas­sung der zu erwar­ten­den Inhal­te. Falls Inter­es­se an einer Wei­ter­ver­wen­dung oder gar Anmer­kungs- und Dis­kus­si­ons­be­darf bestehen soll­te, bin ich natür­lich ger­ne erreich­bar.

Für Stu­die­ren­de und Refe­ren­da­re — sowie natür­lich ger­ne auch für jeden, der sich sonst dafür inter­es­sie­ren soll­te — fin­den sich dar­über hin­aus Skrip­te zu Refe­ren­dar-AGs in Baden-Baden und zu ein­zel­nen Vor­le­sun­gen in Frei­burg und Hei­del­berg. Auch hier bin ich natür­lich ger­ne für Anmer­kun­gen und Anfra­gen erreich­bar.

Für den Autor dient die Sei­te hin­ge­gen nicht nur als Platt­form der Selbst­dar­stel­lung, son­dern vor allem als tech­ni­sche Fin­ger­übung und als Moti­va­ti­on, im All­tag ein wenig genau­er hin­zu­se­hen und die Kame­ra stets bereit­zu­hal­ten. Künst­le­risch wert­voll ist sicher­lich wenig davon, inter­es­sant aber viel­leicht doch eini­ges.